Geothermaler Anlagenbau - Erdwärme

Kraft, die aus dem Boden kommt

Als Erdwärme wird die unterhalb der Oberfläche der festen Erde vorhandene thermische Wärmeenergie bezeichnet. Unabhängig von Jahreszeit und Sonnenscheindauer beträgt die Temperatur im Boden das ganze Jahr über +3°C bis etwa +13°C. Wirtschaftlicher Heiz- und Warmwasserbetrieb für das ganze Jahr ist somit garantiert.















Funktionsweise der Wasserpumpe

Eine Wärmepumpe (WP) funktioniert umgekehrt wie ein Kühlschrank. Er transportiert die Wärme des Innenraumes nach außen und senkt dadurch die Innentemperatur.

Funktionsweise von Erdwärmesonden

In vertikalen Bohrungen werden Erdwärmesonden eingebaut. Diese Sonden bestehen in der Regel aus paarweise gebündelten U-förmigen Kunststoffrohrschleifen. Im Sondenkreislauf zirkuliert eine Wärmeträgerflüssigkeit, die im tieferen Sondenbereich die im Untergrund gespeicherte Wärme aufnimmt. In einem Wärmetauscher wird der Flüssigkeit die Wärme entzogen. Über die Wärmepumpe wird die Temperatur erhöht und die gewonnene Wärme zu Heizzwecken verwendet. Jede Sonde wird im Werk und unmittelbar nach dem Einbau durch eine Druckprobe auf Dichtheit geprüft. Die Erdwärmesonde muss zuverlässig ins Erdreich eingebracht werden, da eine nachträgliche Ausbesserung nicht mehr möglich ist.

Einfach aber genial!

Die elektrische Wärmepumpe ist das Herz eines Kreislaufes mit tief in die Erde verlegten Rohren (Erdwärmesonde). Eine Wärmeträgerflüssigkeit (Sole) wird in die Tiefe gepumpt, erwärmt sich dort und gibt dann oberirdisch ihre Wärme wieder ab. Energie miss lediglich für den Betrieb des Kompressors zugeführt werden, um den Kreislauf aufrecht zu erhalten. So wird mit geringem Einsatz ein hoher Nutzen erzielt.

Vorteile der Erdwärme

- Keine Kosten für den Bau eines Heizungs- und Lagerraumes. Somit wir Platz und Raum gespart.
- Keine Kosten für eine Tankanlage, die Errichtung eines Schornsteines und deren regelmäßige Wartung.
- Keine Kosten für die Verlegung von Gasleitungen.

Die Betriebskosten sind relativ konstant und damit kalkulierbar, da die Strompreise im Vergleich zu Gas- und Ölpreisen bei weitem nicht so starken Schwankungen unterliegen. Der Betrieb ist emissionsfrei und schont die Umwelt.